GO-der etwas Andere Gottesdienst

Es war auf der Klausurtagung 2004 des Kirchenrates in Orbeck, als vielen Kirchenältesten deutlich wurde: Wir brauchen eine neue Form des Gottesdienstes!

Man hatte von besonderen Gottesdiensten aus Niederhöchststatt (Frankfurt/Main), Schüttorf, Uelsen, usw. gehört. So etwas wollen wir auch hier in Nordhorn, so der einstimmige Beschluss. Der Traum ist es, Menschen zum Gottesdienst einzuladen, sie zu erreichen mit einer ganz anderen Form von Gottesdienst. Menschen, die sich längst von der Kirche entfernt haben.

Am Abend des 4. November 2004 gab es im Saal des Gemeindehauses am Markt eine erste Informationsveranstaltung zu "GO".

Günter Niehoff, Jugendreferent in der Niedergrafschaft und Mitinitiator verschiedener Gottesdienste in neuerer Form in der Grafschaft, hatte uns das Konzept vorgestellt. Nach langer und intensiver Vorbereitung fand der erste GO-Gottesdienst am 09. Oktober 2005 statt. Das erste Thema lautete:

Wer`s glaubt wird selig! - Braucht die Welt noch Religionen?

 

Hier noch einige Fakten zu GO:

- GO richtet sich an junge Menschen zwischen 25 und 55 Jahren, insbesondere Kirchenferne

- GO ist ein ganz anderer Gottesdienst, in dem Orgelmusik, Gesangbücher oder Ähnliches nicht zu finden sind

-Dafür gibt es Live-Musik, Theater, Moderation, Multimedia, Interaktion und im Anschluss an jedem GO-Gottesdienst ein Bistro, um sich kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen und zu pflegen

- Parallel zum GO-Gottesdienst gibt es eine Kinderbetreuung im GO-Kinderland mit einem attraktiven Programm. Dort bastel die Kinder passend zum Thema des Gottesdienstes oder können auch einfach nur spielen

- Diese Gottesdienstform ist eine sehr mitarbeiter- und zeitintensive Veranstaltung. Menschen mit verschiedensten Begabungen sind an der Planung, Gestaltung und Durchführung des Gottesdienstes beteiligt. Daher suchen wir auch weiterhin noch Verstärkung für unser Team